Ernährungspsychologie

Hoffnung ist immer da, wenn du sie zulässt

Diese Worte kann man zurzeit wohl nicht nur auf eine Ernährung trotz Einschränkungen beziehen, sondern auch auf diese Ausnahmesituation im Allgemeinen, in der wir uns angesichts des Corona-Virus derzeit befinden. Frust, Unruhe und Angst sind bei vielen wohl derzeit die vorherrschenden Gefühle, aber in meinen Augen kann man diese Krise auch als eine Chance sehen:

Eine Chance für mehr Gemeinschaft, mehr Solidarität, mehr Zivilcourage sowohl bei meinem Nachbarn nebenan als auch in der gesamten Welt. Wir haben ein gemeinsames Ziel, eine gemeinsame Herausforderung, bei der jeder einzelne von uns einen Teil dazu beitragen kann, dieses Ziel zu erreichen.

Aus dieser Warte betrachtet gibt es Hoffnung: Hoffnung darauf, dass wir alle stärker und weiser aus dieser Krise hervorgehen, wieder daran erinnert wurden, was wirklich wichtig im Leben ist. Es bedarf lediglich dieses Perspektivenwechsels, um wieder Hoffnung zu haben, die so elementar wichtig ist, wenn wir positiv in die Zukunft blicken, Dinge anpacken und verändern wollen.

Deshalb: Egal, ob es um Corona oder die eigenen Einschränkungen in der Ernährung geht: Wo Hoffnung ist, ist auch eine positive Zukunft und es bedarf lediglich eines kleinen Wechsels in der Perspektive, den Fokus auf das Gute in unserem Leben, um diese Hoffnung jederzeit zurückzuholen.

Was denkst du darüber?

Ich freue mich über deine Meinung und Kommentare 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.