• Podcast

    9 Tipps für einen stressfreien Einkauf

    Kennst du das: Eigentlich willst du „nur kurz“ was im Supermarkt holen, was für deine Einschränkungen geeignet ist, und dann stehst du doch stundenlang vor den Regalen und findest einfach nicht das Passende. Oder du fährst von Laden zu Laden, nur um alle Sachen zu bekommen, die du brauchst, oder um genau nach dem Lebensmittel zu suchen, für das du einen für dich geeigneten Ersatz brauchst. Bestimmt kennst du auch den Moment, in dem deine Augen an der Kasse groß werden angesichts des Preises, den du für all die „frei von“-Produkte zahlen musst. Oder den Moment, in dem du gerade erst die Diagnose bekommen hast und gar nicht weißt, wie…

  • Podcast

    Wie du mehr Optimismus in deinen Alltag bringst

    Vielleicht hast du dich ja auch schon mal gefragt, wie manche Menschen es schaffen, total positiv und voller Optimismus nicht nur mit den eigenen Intoleranzen, Unverträglichkeiten und den damit zusammenhängenden Beschwerden und Einschränkungen umzugehen, sondern auch generell mit Krankheit und Schicksalsschlägen. Ich möchte dir hier erklären, wie diese Menschen ticken, und dir konkrete Tipps mit an die Hand geben, die dir helfen, eine genauso positive Einstellung zu gewinnen.

  • Podcast

    Schnell, einfach, abwechslungsreich: Ideen für Frühstück, Mittag- und Abendessen

    Sich mit Einschränkungen zu ernähren bedeutet in den meisten Fällen, dass man nun viel selbst kochen muss. Eine clevere Essensplanung ist hier gefragt, mit der du schnell und einfach deinen Ess-Alltag gestaltest und dich dabei abwechslungsreich und gesund ernährst. Deshalb möchte ich dir hier ein paar Tipps geben, wie du so eine Essensplanung machen kannst und dir leckere Ideen fürs Frühstück, Mittag- und Abendessen mitgeben.

  • Podcast

    Sinn und Unsinn von Ernährungstagebüchern

    In einer früheren Podcast-Folge bzw. Blog-Artikel zum Thema wie du deinen Beschwerden auf den Grund gehen kannst habe ich sie schon einmal erwähnt: die Ernährungstagebücher. Vielleicht hast du selbst schon mal ein Ernährungstagebuch geführt, vielleicht hörst du zum ersten Mal davon – in beiden Fällen bist du hier genau richtig, denn ich möchte heute mit dir über den Sinn und Unsinn von Ernährungstagebüchern sprechen: Welche Arten gibt es, wobei können sie mir helfen, wobei können sie mir nicht helfen und in welchen Fällen sind sie sinnvoll – all diese Fragen werde ich jetzt gemeinsam mit dir durchgehen.

  • Podcast

    Wie du mit Verzicht-Gedanken besser umgehen kannst

    Häufig, wenn wir neue Vorsätze haben, andere Gewohnheiten einführen möchten oder eine Ernährungsumstellung machen (müssen), kommt irgendwann dieser eine Tag, wo man einfach keine Lust mehr hat, wo es einfach zu anstrengend scheint, dieses neue Vorhaben umzusetzen und man die Dinge vermisst, die man vorher hatte; sei es mehr Bequemlichkeit, bestimmte Lebensmittel oder einfach eine gewisse Routine, durch die alles schneller und einfacher von der Hand geht. Und genau an solchen Tagen tappen wir dann ganz schnell in die Verzicht-Falle, wo wir nur daran denken können, wie viel schöner und einfacher es vorher war und es uns schwerfällt, standhaft zu bleiben und unserem inneren Schweinehund nicht nachzugeben.