Rezepte

Rezept-Sammlung: Rhabarber

Die Rhabarber-Saison beginnt! Und das ist für alle mit Unverträglichkeiten und Intoleranzen eine gute Nachricht, denn: Rhabarber ist generell ein sehr verträgliches Gemüse und ist unter anderem geeignet bei:

  • Laktoseintoleranz
  • Fructoseintoleranz und Fructosemalabsorption
  • Glutenunverträglichkeit und Weizensensitivität sowie Zöliakie
  • Reizdarmsyndrom
  • Sorbitintoleranz

Bei Histaminintoleranz sollte  die individuelle Verträglichkeit ausgetestet werden.

Wissenswertes über Rhabarber

  • Besonders milden Rhabarber gibt‘s zu Beginn der Erntezeit ab April, hier ist er (angeblich) noch nicht so sauer wie im Juni, wenn die Saison wieder vorbei ist.
  • Die roten Sorten sind süßer als die Grünen.
  • In ein feuchtes Tuch eingewickelt, hält sich Rhabarber einige Tage im Kühlschrank, er kann aber auch problemlos eingefroren werden.
  • Rhabarber sollte unbedingt gekocht und von den Blättern befreit werden, nur so ist er bekömmlich. Wer trotzdem noch Probleme nach dem Verzehr von Rhabarber hat, sollte einmal austesten, ihn zusammen mit Milchprodukten zu essen, die binden nämlich die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure, die bei manchen Menschen Beschwerden auslösen kann.

Rezept: Rhabarber-Quarkkuchen

Dieses Rezept ist von Sugarfree Naturally und geeignet für folgende Intoleranzen:

  • Fructoseintoleranz bzw. Fructosemalabsorption
  • Sorbitintoleranz
  • Laktoseintoleranz
  • Reizdarmsyndrom (in kleinen Mengen)
  • ggf. Histaminintoleranz, sofern du Rhabarber gut verträgst und die Eier durch Wachteleier ersetzt

Zutaten

Für den Boden:

  • 50g kalte Butter
  • 130g Dinkelmehl Type 630
  • 50g Getreidezucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Grieß (bspw. Dinkelgrieß)

Für die Streusel:

  • 50g Dinkelmehl Type 630
  • 45g Butter
  • 30g Getreidezucker
  • 35g zarte Haferflocken

Für die Rhabarber- und Quarkmasse: 

  • 400g Rhabarber (geschält ca. 330g)
  • 25g Butter
  • 70g laktosefreier Doppelrahm-Frischkäse
  • 360g laktosefreier Magerquark
  • 35g + 80g Getreidezucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 15g Speisestärke
  • 1 TL Vanillepulver

Zubereitung

Wie du den Kuchen ganz einfach und schnell zurbereitest, erfährst du auf der Seite von Sugarfree Naturally:

Rezept: Rhabarber-Brot

Dieses Rezept ist von the intolerant wanderer und geeignet für folgende Intoleranzen:

  • Laktoseintoleranz
  • Fructoseintoleranz und Fructosemalabsorption
  • Glutenunverträglichkeit und Weizensensitivität sowie Zöliakie
  • Reizdarmsyndrom
  • Sorbitintoleranz
  • ggf. Histaminintoleranz, sofern du Rhabarber gut verträgst, die Eier durch Wachteleier und die Haselnüsse durch Macadamia-Nüsse ersetzt

Zutaten

Trockene Zutaten

  • 180 g glutenfreie Mehlmischung
  • 40 g glutenfreie Haferflocken
  • 1 EL Leinsamen, geschrotet
  • 2 TL Backpulver (1/2 Päckli)
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Salz

Feuchte Zutaten

  • 120 ml Kokosöl (ca. 4 EL Kokosfett)
  • 150 g Birkenzucker
  • 2 Eier

Rhabarber Muss

  • 250 g Rhabarber
  • 3 EL Birkenzucker
  • 3 EL Wasser

Zusätzliche Zutaten

  • 100 g Haselnüsse

Zubereitung

Wie du das Rhabarber-Brot ganz einfach und schnell zubereitest, erfährst du auf der Seite von the intolerant wanderer:

Viel Spaß beim Nachbacken!

Weitere Rezepte entdecken

Noch viel mehr Rezepte, die auch für deine Intoleranz oder Unverträglichkeit geeignet sind, findest du hier – viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.