Warum bekommen immer mehr Menschen die Diagnose Intoleranz?

Warum bekommen immer mehr Menschen die Diagnose Laktose-Intoleranz?

Eine (Laktose-)Intoleranz zu haben scheint in den letzten Jahren zur “Modeerkrankung” geworden zu sein. Viele Menschen, die darunter leiden, haben deswegen inzwischen oft das Problem, nicht ernst genommen und als “empfindlich” abgestempelt zu werden. Aber warum häufen sich die Diagnosen von Intoleranzen und speziell von der Laktose-Intoleranz in den letzten Jahren überhaupt?

Zwei wesentliche Gründe

„Früher hat es das nicht gegeben“, würde Oma jetzt sagen und tatsächlich mag da auch was dran sein. Zwei wesentliche Gründe dafür, dass das in den letzten Jahren immer mehr zu werden scheint, sind aus meiner Sicht folgende:

Erstens: Das Thema wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten überhaupt erst so richtig erforscht, insbesondere das Thema Darm war und ist auch immer noch ein recht großes Feld, in dem es noch viele Unbekannte gibt. Durch die bessere Forschung wurden auch bessere Diagnoseverfahren entwickelt, so dass diese Diagnosestellung jetzt überhaupt erst so richtig möglich ist. Und: Auch die Ärzte sind sich der Symptomatiken und des Phänomens Intoleranz und Unverträglichkeit jetzt erst richtig bewusst und leiten entsprechende Überweisungen und Diagnoseverfahren ein. Das ist die eine Seite.

Die andere Seite, die ursächliche Seite, warum wir überhaupt mit immer mehr und vielfältigeren Unverträglichkeiten und Intoleranzen zu kämpfen haben, ist, dass wir uns immer weiter von einer natürlichen Ernährung entfernen. Wir ernähren uns inzwischen von so vielen Fertigprodukten mit Zusatzstoffen, Konservierungsstoffen und Farbstoffen, von denen der Ottonormalverbraucher in den meisten Fällen gar nicht weiß, was da überhaupt dahintersteckt, und für die in den meisten Fällen auch gar nicht erforscht ist, welche langfristigen Folgen das eigentlich haben kann, wenn wir diese Stoffe ständig zu uns nehmen.

Konkret auf Laktose bezogen

Und um das jetzt nochmal konkret auf die Laktose zu beziehen: Wie du hier vielleicht schon gelesen hast, produziert der Erwachsene im Laufe seines Lebens immer weniger Laktase. In vielen Fertigprodukten, die wir zu einem immer größeren Teil konsumieren, wird so viel Laktose zugesetzt, dass wir insgesamt mit dem Joghurt, Quark, der Milch usw., die wir zusätzlich noch trinken und essen, einfach zu viel Laktose aufgenommen wird, so dass es eben zu einer Intoleranz kommt, die so gar nicht von der Natur vorgesehen war. Somit erschaffen wir diese Intoleranz also durch unsere Ernährungsweise selbst – wie auch sehr viele andere Zivilisationskrankheiten.

Das ist ein unglaublich komplexes und spannendes Thema über das ich noch viel mehr schreiben könnte, aber das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen 😉

Alles klar?

Ich hoffe, ich konnte dir einen gut verständlichen Einblick darin geben, warum immer mehr Menschen die Diagnose Laktose-Intoleranz bekommen. Falls trotzdem noch Fragen offen geblieben sind, dann stell sie mir gern in einem Kommentar hier unter dem Beitrag! 🙂